Spinnen, Krokodile und 12 sogenannte „Promis“ | RTLs Dschungelcamp 2019

Es ist wieder soweit: Im australischen Dschungel müssen sich Insekten, Straußen und alles was kreucht und fleucht verstecken. RTLs „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ beginnt heute Abend wieder. Wer es nicht kennt, hier eine kurze Zusammenfassung:

12 Stars (RTL nennt sie zumindest so… ich würde sagen es ist C-Z „Prominenz“) werden in einem vorbereitetem Camp im echten australischem Dschungel ausgesetzt und müssen für 14 Tage miteinander leben. Soweit so gut. Aber natürlich wird gestritten, geredet, gelästert, offenbart, gelogen und sich wieder vertragen. Manchmal auch mit körperlichen Zuneigung.
So war es zumindest die letzten 12 Staffeln. Es wird diese Jahr unter Garantie nicht anders sein.
Ach ja, ich habe einen wichtigen Teil vergessen: Jeden Tag darf ein oder zwei „Promi“ zu einem Spiel antreten um das Essen zu verdienen. Diese Spiele sind immer ekelig, ekelig, ekelig oder besonders ekelig. Manchmal aber auch einfach nur lustig für den Zuschauer 😀 Verliert der „Promi“ das Spiel, bekommen das Camp am nächsten Tag nur Reis und Bohnen.
Die letzten 12 Staffeln haben uns auch gelehrt: Hunger macht agressiv. Und da viele Spiele nicht gewonnen werden tritt irgendwann bei allen der Hunger ein.
Nach ungefähr 5 Tagen fliegt pro Tag ein „Promi“ aus dem Camp. Natürlich vom Zuschauer per Anruf bestimmt. Joa, und schon haben wir das perfekte RTL Format, das Millionen Zuschauer vor den Fernseher lockt. Inklusive mir.

Aber warum guckt man das eigentlich, wenn mans doch so schlimm findet?

Es ist wie ein Autounfall: Schlimm, aber man kann nicht wegsehen!
Ich persönlich finde Formate interessant die „echt“ scheinen. Und in denen alles etwas unvorhersehbar ist. Außerdem finde ich interessant, wie Menschen in den verschiedenen Situationen agieren und reagieren. So ähnlich geht es mir übrigens auch mit „The Walking Dead“. Ich finde es ekelig, will aber wissen was die Autoren denken wie Menschen in solchen Situationen reagieren würden. Aber das ist nochmal ein anderes Thema. …

Wer sind also die sogenannten „Promis“ der 13. Staffel?

So wie RTL sie dem Zuschauer vorstellt (Quelle RTL.de):

  • Sibylle Rauch – Erotik-Ikone
  • Tommi Piper – Schauspieler & Stimme von Alf
  • Gisele Oppermann – Model
  • Chris Töpperwien – Currywurstmann
  • Evelyn Burdecki – Bachelor-Kandidatin
  • Domenico de Cicco – Bachelorette-Kandidat
  • Leila Lowfire – Sex-Expertin
  • Peter Orloff – Schlager-Star & Produzent
  • Sandra Kiriasis – Bob-Olympiasiegerin
  • Bastian Yotta – selbsternannter Millionär
  • Doreen Dietel – Schauspielerin
  • Felix van Deventer – GZSZ-Star

RTL Trailer (Quelle RTL.de)

Ich kenne genau 1 Promi!

Ich kenne nur Felix van Deventer aus GZSZ. Und in dieser Rolle finde ich ihn ganz nett. Mal sehen wie er sich so gibt. Die Tatsache, dass er der einzige wirkliche Promi ist könnte dazu führen, dass alle Fans von GZSZ für ihn anrufen und er recht weit kommt. Ich persönlich finde er könnte das Ding auch gewinnen. Allerdings ist er anscheinend der einzige, der unter den ganzen Leute aktuell in „Lohn und Brot“ steht… Anderen kennen wahrscheinlich noch mehr „Promis“, aber gut, ich lass mich überraschen. Also liebe Leute: auf, auf, ab in den Dschungel. Macht was draus, denn dem Dschungelkönig winken dieses Jahr 10 000 €.

Zum Schluss bleibt noch die Frage nach den guten Einschaltquoten

Jedes Jahr ist es bisher das selbe gewesen: alle zerreissen sich das Maul über „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“. Meistens ist die Kritik in den Medien negativ. Auf der Arbeit wird man auch seltsam angesehen, wenn man sagt man guckt „den Dschungel“. Also wo man geht und steht scheinen die Leute das Format doof zu finden. Ich stelle mir aber die Frage: „Woher kommen dann diese imens hohen Einschaltquoten?“ Na? Also irgendwer muss es ja gucken. Ich behaupte, dass viele es einfach nicht zugeben, dass sie abends auf der Couch vor RTL versacken. So schlimm ist das nun auch nicht. Leider scheint es ein Urinstinkt der Menschheit zu sein, sich die Qualen der anderen Menschen anzusehen. Sonst gäbe es auch die Schadenfreude nicht. Also bitte, steht doch einfach dazu. Ich tue es auch: Ich gucke RTLs Dschungel! 🙂

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.