Shibden Hall – Home of Ms Anne Lister

Der erste Tag in England und er fing an wie ich ihn mir gewünscht habe. Mit einem echten englischen Frühstück. Beans on toast und Eggs + bacon – haltet mich für verrückt, aber ich liebe dieses Frühstück!

Ich habe mich monatelang auf diesen Tag gefreut: ich besuche das Anwesen Shibden Hall bei Halifax. Und was soll ich sagen… es war fantastisch. Ein wirklich wunderschöner Ort mit einem wunderschönen Garten und Anwesen.

Auf den Tipp einer Museumsangestellten hin, sind wir nach dem Besuch von Shibden noch zum Grab von Ann Walker in Cliff Hill gefahren.

Nach den vielen Eindrücken wollten wir nur kurz eine Pause im Hotel machen. Daraus wurden dann 2 Stunden und die schwere Entscheidung die Flüge umzubuchen und morgen schon zurück nach Deutschland zu fliegen. Zum einen aus politischen Gründen (Die Bundesregierung hätte wohl gern wieder alle deutschen Schäfchen beisammen und hat uns eine Rückkehr nahe gelegt) und zum anderen schließt die EU ab Dienstag die Grenzen und wir befürchten, dass unser Flug am Donnerstag gecancelt wird. Also muss es wohl so sein.

Hier in England sind Menschen sich der Gefahr bewusst, aber es gibt hier keinerlei Panik oder Hamsterkäufe. Es ist so schön angenehm und ruhig hier.

Nun, nach dieser Entscheidung war meine Laune natürlich auf dem Boden aufgeschlagen und sollte sich in den nächsten Stunden auch nicht von dem Aufprall erholen. Also beschlossen wir noch einmal schön im „La Luna“ essen zu gehen. Zwar mit schlechter Laune, aber gutem Essen im Bauch bin ich dann früh ins Bett gestapft. Ich bin überglücklich Shibden gesehen zu haben und tot traurig morgen schon abzureisen.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.