http://www | 30 Jahre World Wide Web

Heute hört man es über alle Medien: Das World Wide Web wird 30 Jahre alt. Da wahrscheinlich jeder, der irgendwie Medien konsumiert, heute über die Geschichte des Internets aufgeklärt wird, hier nur eine kurze Zusammenfassung der Fakten:

  • Entwicklung des World Wide Web im Jahr 1989
  • Erfinder ist der Physiker Tim Berners Lee
  • Berners-Lee war damals am Kernforschungszentrum CERN in der Schweiz angestellt und wollte die Zusammenarbeit der Wissenschaftler untereinander fördern
  • Den Vorläufer des World Wide Web gab es schon seit 1969
    • Das sogenannte Arpanet, verband die Großrechner von Universitäten und Forschungseinrichtungen.
    • Im Arpanet konnten allerdings nur Dokumente „online“ gestellt werden.
    • Neben den Dokumenten war aber auch die E-Mail eines der wichtigsten Anwendungen, die es seit den 70er Jahren gab.
    • Es war nicht möglich, Internetseiten so anzuzeigen wie wir es heute kennen, mit Bildern, Schriftarten, Schriftgrößen, Überschriften und Ähnlichem.
  • Berners Lee erfand neben der Auszeichnungsprache HTML (Hypertext Markup Language) auch einen Webbrowser

HTML ist auch heute noch die verwendete Programmiersprache, mit der alle Websiten des Internets geschrieben und geladen werden

Webbrowser gibt es mittlerweile von verschiedensten Firmen (Firefox, Internet Explorer, Safari, Opera, Google Chrome): sie sind quasi die Tür zum Internet

Es verändert die Welt

Halten wir also fest, Herr Berners Lee hat einen wichtigen Teil zur Geschichte der Menschheit geleistet. Ich mag fast sagen: ein kluger Kopf 🙂

Ich möchte hier aber gerne nochmal an die guten alten Zeiten aus meiner Jugend (90er Jahre) erinnern. Wisst ihr noch, wie das Einschaltgeräusch des kleinen 56k Modem war? Und wie ewig das gedauert hat, bis man sich endlich im Internet bewegen konnte?
Könnt ihr euch noch an Microsoft Windows 95 erinnern? Die ganzen eckigen Fenster und Ordner. Und das riesige Windowszeichen, dass rechts einfach in kleine Kästchen überging?
Ich persönlich habe ja noch MS-DOS gelernt. Ha ha. Das waren noch Zeiten. Wie gern ich auf dieser fetten Tastatur rumgetippt habe.

Und dann kamen die ersten Spiele. Wow. Pacman. Mit einem roten Joystick und zwei dicken Knöpfen vorn. Man, was hab ich damals schon gern gezockt. Und neben Pacman gabe es noch „Monkey Island„. Das ist ein Spiel, da reden die Computer-Freaks heute noch von (ich zähle mich schon irgendwie dazu 🙂 ).

Ein Hoch auf das Internet und die Welt der Computer!
Und zusammen mit dem Beweisbild, dass mich der Computer von Beginn an fasziniert hat und einem über 5 stündigem Video zu Monkey Island möchte ich Euch hier gerne allein lassen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.