Baumberge

Es ist endlich Oktober –> ergo, ich kann endlich meinen Berg an Holz verbrennen.

Ha, aber kurz nachdem ich das getan hatte, kam prompt neues Holz dazu. Am Montag kam Anna in den Garten und wir haben der Hecke einen neuen 1.20m kurzen Haarschnitt verpasst. Das war eine Kürzung von ganzen 30cm:

oben: vorher, unten: nachher

Und just war schönes Wetter und meine Wenigkeit dabei die Hecke zu stutzen, kam mein Nachbar von gegenüber vorbei. Der sagte gleich, dass es schick aussieht. „Ist ja lange nicht gemacht worden“ und grinst dabei. Der gute Mann ist 80 Jahre wohlbemerkt.

Und dann kam es. Als ich erzählte, dass ich diese Woche gern die Bäume fällen möchte (ist eine Auflage vom Verein, weil es Waldbäume sind), sagte er: „die beiden große da?“
Ich: „ja, muss ich….“
Er: „Heute ist ja Sonntag, heute dürfen wir nicht, aber was machste denn morgen? 15Uhr und wir holen die beiden Bäume mit meiner Kettensäge runter?“
Was soll ich sagen: „KLARO“

Also war ich gestern auch mit Annas Unterstützung nochmal im Garten um mit dem 80jährigen Nachbarn und seiner Kettensäge meine Bäume zu töten fällen.

Und dazu passt einfach nur der Satz:
„Der Nachbar kam mit seiner Kettensäge, sah sich die Bäume an und die Bäume hatten keine Chancea“.
Nach etwas mehr als einer Stunde hatten wir bei bestem Wetter zwei große, etwa 5m hohe Bäume gefällt.

Und das sah in etwa so aus:

Ich danke allen Beteiligten und freue mich darüber, dass die Dinger endlich liegen. Ein sehr erfolgreicher Tag! Ihr seid die Besten!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.