Stille aktiv erleben

Stille aktiv erleben.

Um die stillen Momente erkennen zu können, müssen wir auch den Lärm wahrnehmen. Wie viele Geräusche beschallen uns jeden Tag. In verschiedensten Situationen.

Aber wie häufig hören wir denn aktiv hin, auf jene Geräusche. Wir hören auf Gespräche, wir hören die Busse die an uns vorbei donnern, wir hören verschiedenste Musik, mal leise und mal laut.

Wer aktiv auf Geräusche achtet, der wird bemerken, dass es viele Geräusche gibt, die neben den lauten Alltagsklängen fast verstummen.

Leises zwitschern von Vögeln oder das Gurren einer Taube.

Wer genau hinhört, kann manchmal die Geräusche wahrnehmen die entstehen, wenn man durch Kies geht oder der Wind durch die Bäume streift. Profis im aktiven Hören, sind fixiert auf Geräusche die anscheinend im Verborgenen ertönen.

Auch die Geräusche können, ebenso wie die Stille, zu etwas Wunderschönem werden.

Gibt es viel Schöneres, als auf einem Segelboot leise über das Wasser zu gleiten und nur das Plätschern der Gischt zu hören? Für jeden Menschen der gerne segelt, ist dies ein Wohlklang und die absolute Entspannung.

Aber auch Musik kann etwas wunderbar Entspannendes mit sich bringen. Fast egal welcher Text oder Melodie, wenn man die Musik hört, welche man gerne hört, und sich darauf konzentrieren kann, der genießt die Zeit und den Klang.

Auch wenn es mal lauter ist, oder gerade dann, wenn es laut ist, scheinen die Menschen Spaß und Freude zu empfinden, wenn sie Musik hören.

Musik macht Menschen fröhlich.

Musik macht Menschen glücklich.

Musik bewegt die Menschen – körperlich und seelisch.

Musik verbindet die Menschen auf der ganzen Welt.

Sie ist für Viele die Hilfe um sich auszudrücken, wenn sie im Alltag nicht die richtigen Worte finden.

Und Musik kann uns Geschichten erzählen.

Die Musik ist auch ein großer Teil der kirchlichen Liturgie. Manche Lieder lieben wir. Manche klingen seltsam. Manche langweilig und die typischen Evergreens aus dem Evangelischen Gesangbuch sind auch schon nicht mehr so spannend.

Aber diese Lieder sagen so Viel aus. Sie tragen Inhalte von Gott, Jesus, den Menschen und den Geschichten die das Leben schreibt.

Es sind Freudenspender und Glücksbringer. Und es sind Muntermacher in Zeiten in denen es uns schlecht geht.

Musik kann so viel bewirken.

Ich wette, dass jeder, egal ob musikalisch talentiert oder nicht, jeder hatte schon mal irgendeinen Ohrwurm den er immer vor sich her gesummt hat. Und wie schön ist es, wenn dieser Ohrwurm dann noch Mut und Freude bringt.

Wann habt ihr das letzte Mal ein Lied laut gesungen? Das Lied im Radio laut mitgesungen? Oder gar unter der Dusche gesungen? Wie gesagt, egal ob man talentiert ist, den einen oder anderen Ton mal nicht trifft oder kein Taktgefühl hat, Musik hat die Kraft uns mitzureißen.

Wenn wir uns dazu einladen lassen.

Ich lade Euch ein, häufiger zu singen, zu summen, zu tanzen und den Ohrwurm einfach mal vorzuträllern. Manchmal hilft es einfach, den Ohrwurm zu singen oder anzuhören.

Musik verbindet Menschen.

Musik findet Worte, die man sonst nicht finden würde.

Musik kann aus der Seele sprechen.

Und Musik kann Freude schaffen.

Und wenn Euer Gegenüber nicht gerade die Stille genießt, dann singt ihm laut vor.

Amen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.